Leitbild des St. Vinzenz e.V.

Der St. Vinzenz e.V. ist eine große Jugendhilfeeinrichtung in freier Trägerschaft und seit über 130 Jahren in Bochum tätig. Die differenzierten Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien sind von dem Gedanken getragen, Antworten auf deren veränderte Lebensumstände zu finden und geeignete und notwendige Hilfen zu gestalten. In unserer heutigen, schnelllebigen Gesellschaft benötigt der Einzelne und die Familie zunehmend Handlungs- und Gestaltungskompetenz, um nicht sozial ausgegrenzt und isoliert zu werden.

Gesetzlicher Rahmen

Gemäß den Vorgaben des Gesetzgebers stellt der St. Vinzenz e.V. die Begleitung der Familie in den Mittelpunkt der Arbeit, wenn die Familie die Erziehung und Versorgung des Kindes nicht sicher stellen kann. Jugendhilfe soll insbesondere “Junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligung zu vermeiden oder abzubauen, … Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstützen…” (aus §1 SGB VIII).

Grundhaltung

Der St. Vinzenz e.V. stellt sich engagiert den Fragen der Familie und den Anforderungen der Gesellschaft mit Offenheit und erfüllt seine Aufgaben auf der Basis von Wertschätzung, Vertrauen und Akzeptanz. Das gesamte Team des St. Vinzenz e.V. versteht seine Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien als einen partnerschaftlichen und zielorientierten Prozess. Die Individualität der Familie wird respektiert, die Ressourcen werden genutzt, um sie zu motivieren und zu stärken.

Diese Grundlagen des christlichen Menschenbildes vermitteln allen Beteiligten Sicherheit. Durch lösungsorientierte Interventionen werden Kindern, Jugendlichen und Familien die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, u.a. auch durch die Vermittlung von Werten und Normen, durch Bildungs- und Kulturangebote, ermöglicht. Ein sicherer Platz in unserer Gesellschaft eröffnet neue Blickwinkel und damit Perspektive.